Herzlich Willkommen

bei der freiwilligen feuerwehr ehrenkirchen

1
Einsätze im laufenden Jahr
1
Aktive mitglieder

Aktuelles

Fünf neue Rollcontainer bei der Fa. Jerg in Empfang genommen (07.10.2021)

Bei der Fa. Jerg in Baltringen konnten wir fünf neue Rollcontainer abholen. Mit unserem GW-L2 wickeln wir die Unterstützungsmaßnahmen bei sämtlichen Einsätzen mit Rollcontainern ab. Mit der jetzigen Beschaffung ersetzen wir noch alte Hebelrollwagen und verbessern damit die Unfallverhütung wesentlich. Alle neuen Rollcontainer haben auf vier Räder wirkende Totmann-Bremsen und Stapler-Aufnahmen. Folgende Rollcontainer haben wir erhalten: Ölunfall, Technische Hilfe, Wassersauger, Euro-Boxen (vor allem für Tauchpumpen) und Plattform/Euro-Palette. In den nächsten Wochen erhalten wir drei Rollcontainer „Schlauch“ als Ersatz nachgeliefert. In Eigenleistung bauen wir noch zwei bestehende Wagen für Überdruckbelüftung und die Aufnahme des Schnelleinsatzzeltes um. Bei der Fa. Jerg bedanken wir uns für die perfekte Umsetzung entsprechend

1
2

Alarmübung 25.09.2021 - Acht Feuerwehren aus dem Südlichen Breisgau trainieren gemeinsam

15 Feuerwehrfahrzeuge, 58 Einsatzkräfte aus acht Feuerwehren wurden zu einer nicht angekündigten Alarmübung zu einem landwirtschaftlichen Anwesen zwischen Oberkrozingen und Schmidhofen alarmiert. Hierbei wurde das Zusammenspiel der zu Jahresbeginn neu zusammengestellten Alarmzüge „Wasserförderung Schlauch“ und „Wassertransport Tank“ geübt. Die Übungsleitung lag in den Händen des Bad Krozinger Feuerwehrkommandanten Florian Eckert sowie des stellvertretenden Kreisbrandmeisters Christoph Blattmann. Angenommen wurde ein Brand eines Objektes im Außenbereich, bei dem keine örtliche Löschwasserversorgung vorhanden ist. Vor Ort übernahm die Bad Krozinger Feuerwehrabteilung aus Tunsel die Brandbekämpfung mit drei Fahrzeugen. Zur Koordination der Einheiten wurde die Führungsgruppe „Südlicher Breisgau“ zur Einsatzstelle geordert. Die Einsatzstelle wurde durch die vier Tanklöschfahrzeuge (siehe Info) direkt angefahren, die die vor Ort befindlichen Kräfte mit Löschwasser zunächst versorgten. Das erste Fahrtzeug traf bereits 12 Minuten nach Alarmierung ein. Im Pendelverkehr transportierten die TLFs weiteres Wasser aus Schmidhofen und Tunsel an die Einsatzstelle. Der Zug „Wasserförderung Schlauch“ verlegte zwei Förderleitungen vom Ortsnetz von Oberkrozingen aus rund 1.000 m Entfernung bis zur Einsatzstelle und stellte 1.600 l Löschwasser pro Minute bereit. Ziel der Übung war es, dass Zusammenspiel der Einheiten zu trainieren und mögliche Schwachstellen zu identifizieren. Die Übungsleitung war sehr zufrieden mit der reibungslosen Zusammenarbeit der Einsatzkräfte aus den verschiedenen Feuerwehren. Auch zeigte sich, dass sich beide Einheiten hervorragend ergänzen. Mit den Tanklöschfahrzeugen lässt sich die Zeit überbrücken, bis durch den zweiten Zug die mehr Zeit in Anspruch nehmenden Löschwasserleitungen verlegt sind. Zur Info: Um bei möglichen Großschadenereignissen auf schlagkräftige Einheiten zurückgreifen zu können, wurden in jedem der fünf Unterstützungsbereiche des Landkreises jeweils ein Alarmzug „Wasserförderung Schlauch“ und „Wassertransport Tank“ eingerichtet. Der Zug „Wasserförderung Schlauch“ ist darauf spezialisiert, von entfernteren Wasserentnahmestellen, z.B. Hydranten, Gewässern oder Löschwasserbehältern über Schlauchleitungen kontinuierlich Wasser in großer Menge zu einer Einsatzstelle zu fördern. Er besteht aus drei Fahrzeugen der Feuerwehr Ehrenkirchen (Einsatzleitwagen, Gerätewagen Logistik, ein Löschfahrzeug), einem weiteren Löschfahrzeug aus Bollschweil sowie dem Schlauchwagen aus Staufen. Mitgeführt werden 4.800 m Schlauch und sechs Pumpen. Die Tanklöschfahrzeuge sind mobil und können auch abgelegene Bereiche schnell versorgen. Allerdings liegen hier die Grenzen im beschränkten Volumen der Wasserbehälter auf den Fahrzeugen. Der Zug besteht aus dem Mannschaftstransportwagen der Feuerwehr Schallstadt sowie Tanklöschfahrzeugen aus Hartheim, Münstertal, Schallstadt und Wittnau. Der Zug hat 14.000 l Wasser dabei. Sollte es notwendig werden, könnten weitere Züge aus den anderen Unterstützungsbereichen des Landkreises (Dreisamtal, Hochschwarzwald, Kaiserstuhl und Markgräflerland) angefordert werden.

B3 Brandmeldeanlage (19.09.2021)

In einem Gemeinschaftsgebäude im Gewerbegebiet löste die Brandmeldeanlage aus. Als Ursache konnten wir eine E-Zigarette identifizieren und das Gebäude dem Betreiber übergeben.
Fahrzeuge: ELW, HLF, LF 20, LF Kat-S, GW,

sss

B1 Fahrzeugsbrand klein (14.09.2021)
Rosenberg

Aus einem Elektrofahrzeug der Post drang Rauch Am Rosenberg. Von unserer Seite wurde das Fahrzeug gesichert und die Stromzufuhr abgetrennt.
Fahrzeuge: ELW, HLF, LF 20

1200x675

H1 Hilfeleistung (05.09.2021)
Känelgärten

Gemeinsam mit unseren First Respondern leisteten wir dem Rettungsdienst Tragehilfe bei einem Einsatz in den Känelgärten
Fahrzeuge: ELW, HLF

IMG-20201116-WA0000

Kontakt

Feuerwehr ehrenkirchen

Jengerstr. 4

79238 Ehrenkirchen

info@feuerwehr-ehrenkirchen.de

Im Notfall wählen Sie 112